SV SANDHAUSEN

Virtuelle Bundesliga: Erster Spieltagssieg gegen den FC Würzburger Kickers

SVS dreht Partie und gewinnt mit 6:3

Da ist er, der erste Spieltagssieg! Die E-Sportler des SV Sandhausen bezwangen den FC Würzburger nach zwei umkämpften Einzeln und dem abschließenden Doppel am Ende mit 6:3 und setzten sich nach diversen Einzel- und Doppelsiegen im bisherigen Saisonverlauf am 20. Spieltag erstmals auch als Team durch.

Ein Erfolg hatte am Mittwochabend bereits gegen den FC Augsburg am 19. Spieltag im Bereich des Möglichen gelegen, am Ende stand gegen die Fuggerstädter eine 3:6-Niederlage.

Für den SVS kamen Jan-Niklas Flöck (@D3r_B0mb3R__), Luca Alesi (@skandalesi111) und Dennis Ferreira da Fonseca (@DybalaBu) zum Einsatz.

SV Sandhausen – FC Würzburger Kickers 98 6:3 (1:2 ; 2:1 ; 1:0)

Es war das erste Live-Einzel für Dennis Ferreira da Fonseca – also seine erste Partie in dieser Saison, die auf dem offiziellen Twitch-Kanal der VBL gestreamt wurde. Ferreira da Fonseca verkaufte sich auf der Playstation 4 gegen den Würzburger Nico "Niko29Caniglia10" Caniglia ordentlich, musste bis zur Pause allerdings zwei Gegentore zum 0:2-Rückstand hinnehmen, ehe er im zweiten Durchgang nach einer taktischen Umstellung zwar noch mal rankam, allerdings nicht mehr ausgleichen konnte.

Es lag nun an Jan-Niklas Flöck, mit einem Sieg auf der XBOX One gegen Alexandros "Viper" Dratzidis die Chance auf einen Spieltagssieg überhaupt aufrecht zu erhalten. „Niklas ist sehr gut vorbereitet ins Spiel gegangen und hat seine Treffer überragend ausgespielt. Er hat sich diesmal selbst für seine Leistung mit einem Sieg belohnt“, sagte Jean Corvin Deterding, Trainer der SVS-E-Sportler, zur Leistung Flöcks und zum 2:1-Sieg.

Das Doppel bestritten Ferreira da Fonseca sowie Luca Alesi gegen Dratzidis und Marcel „Marlut“ Lutz. „Uns helfen nur noch Siege. Deswegen sind wir diese Partie sehr offensiv angegangen, auch auf die Gefahr hin, zwei oder drei Treffer zu kassieren, aber mit der klaren Zielsetzung, dann eben einen Treffer mehr zu erzielen als der Gegner“, erläuterte Deterding. Es kam letztlich anders als erwartet: Dem SVS reichte ein Treffer zu Beginn der zweiten Hälfte, danach blieben die Kurpfälzer am Drücker, ein zweiter Treffer wäre möglich gewesen, doch auch der 1:0-Erfolg sorgte am Ende für große Erleichterung.

Deterding: „Der Sieg spiegelt unsere Entwicklung in den vergangenen Wochen wider. Ich habe den Spielern gesagt, dass sie dieses Gefühl natürlich genießen sollen. Es darf sich für uns allerdings nicht wie eine einmalige Geschichte anfühlen. Wir müssen daran arbeiten, auch in den kommenden Spielen das wahre Gesicht des SVS in der VBL Club Championship zu zeigen.“

SV Sandhausen – FC Augsburg 3:6 (3:2 ; 1:3 ; 0:2)

Im ersten Spiel des Abends hatte Luca Alesi zum Auftakt auf der Playstation 4 gegen den Augsburger Lukas "LukasR18" Rathgeb einen 3:2-Erfolg geholt. Eine starke Chancenverwertung sowie geringe Fehlerquote in der eigenen Hälfte waren der Schlüssel zum Erfolg.

Auf der XBOX One verpasste es Flöck, gegen Yannic "Yannic0109" Bederke nachzulegen. Er glich zwar zwischenzeitlich zum 1:1 aus, musste im zweiten Durchgang aber die Niederlage akzeptieren.

Auch das Doppel, das Ferreira da Fonseca und Alesi für den SVS bestritten, ging mit 0:2 verloren. Die insgesamt ordentlichen Leistungen gaben den Sandhäusern jedoch einen Schub für die anschließende Partie gegen die Würzburger.

So geht’s weiter: Am 24. Februar steht für den SVS nur eine Partie an. Um 20 Uhr geht es gegen den 1. FC Nürnberg.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign