SV SANDHAUSEN
17.12.2021 18:30 Uhr

Starker Beginn und viel Disziplin: SVS gewinnt in Düsseldorf mit 1:0

17.12.2021

Der SV Sandhausen zeigt in seinem letzten Spiel des Jahres eine gute Leistung und verdient sich in der 2. Liga einen wichtigen 1:0 (1:0)-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf. Nach einem frühen Führungstreffer lässt das Team von Trainer Alois Schwartz letztlich nichts mehr anbrennen.

Sicker spielt für den gelbgesperrten Ritzmaier

Im Vergleich zum 2:2 bei Holstein Kiel gibt es eine Änderung in der SVS-Startelf. Marcel Ritzmaier fehlt gelbgesperrt, für ihn ist Arne Sicker erstmals seit dem Heimspiel gegen den SV Werder Bremen am 24. Oktober wieder von Beginn an mit dabei.

Ajdini diesmal in der Offensivzentrale

Der SVS spielt in Düsseldorf in einem 4-3-3-System. Vor Torhüter Patrick Drewes verteidigen Dennis Diekmeier, Immanuel Höhn, Aleksandr Zhirov und Chima Okoroji. Das Mittelfeld besetzen Erik Zenga, Bashkim Ajdini und Arne Sicker. Die offensiven Außenpositionen besetzen Alexander Esswein links und Cebio Soukou rechts, im Sturmzentrum spielt Pascal Testroet.

SVS beginnt stark und geht durch Testroet in Führung!

Von Beginn an drückt der SVS mit einer couragierten Vorstellung der Partie seinen Stempel auf. Die Schwarz-Weißen haben in der Anfangsphase viel Ballbesitz, stören den Gegner früh und spielen zielstrebig nach vorne. In der siebten Minute belohnen sich die Sandhäuser für diesen guten Auftritt: Nach Verlagerung auf die rechte Seite zieht Soukou mit einem feinen Trick nach innen und spielt dann einen scharfen Pass ins Zentrum auf Testroet, der sich um seinen Gegenspieler herumdreht und ansatzlos zum 1:0 in die linke Ecke abschließt!

Eine halbe Stunde brennt fast nichts an

Die Partie verläuft danach weitgehend ohne offensive Höhepunkte. Der SVS hat etwa eine halbe Stunde lang alles im Griff, der Ball läuft gut durch die Reihen, die Fortunen kommen in dieser Phase kaum zum Zug. Erst in der 29. Minute entsteht erstmals richtige Aufregung im Sandhäuser Strafraum, als Hennings zum Abschluss kommt, Zhirov den Ball jedoch entschärfen kann. Der SVS klärt die Situation im Anschluss.

Zenga mit starker Abwehraktion bei der besten Fortuna-Chance

Die Düsseldorfer kommen danach etwas auf und verzeichnen Abschlüsse von Klarer (31.), Tanaka (40.) und Hennings (45.+1), die das Ziel allerdings deutlich verfehlen. Beim Abschluss von Hennings, der besten Gelegenheit der Gastgeber in der ersten Hälfte, ist es Erik Zenga, der mit einer starken Abwehraktion die Schärfe aus der Situation nehmen kann. Es bleibt bei der nicht unverdienten SVS-Führung zur Pause.

Fortuna kehrt mit Druck auf den Platz zurück

Im zweiten Durchgang beginnt die Fortuna mit viel Druck, Gefahr ist dabei in der 47. Minute in Verzug, als Narey den Ball von rechts scharf ins Zentrum flankt, das Spielgerät jedoch an allen Akteuren vorbeizischt. Ansonsten fehlen den Düsseldorfern Abschlüssen zumeist die Präzision, der SVS schafft es allerdings in dieser Phase auch nicht, für genug Entlastung zu sorgen.

Benschop und Bachmann kommen ins Spiel

In der 69. Minute wechseln die Kurpfälzer erstmals, bringen Charlison Benschop für Arne Sicker. Kurz darauf (72.) kommt Janik Bachmann für den angeschlagenen Diekmeier ins Spiel. Dazwischen verzeichnen die Düsseldorfer drei vielversprechende Abschlüsse, Peterson (69.) und Iyoha (71.) setzen den Ball allerdings jeweils am Tor vorbei, Narey hingegen findet mit seinem Volleyschuss in Drewes seinen Meister (70.).

Benschop mit der Brust am Ball – kein Elfmeter!

Es dauert bis zur 85. Minute, ehe der SVS eine gute Kontergelegenheit bekommt. Testroet hat das 2:0 auf dem rechten Schlappen, legt den Ball aber links am Tor vorbei. Durchatmen muss der SVS danach direkt im Gegenzug: Nach einer Flanke springt Benschop der Ball an die Brust, Schiedsrichter Osmers entscheidet allerdings zunächst auf Elfmeter. Er wird jedoch richtigerweise vom VAR korrigiert, die Entscheidung wird hinfällig.

Kurpfälzer sichern den Sieg ab!

So bringen die Kurpfälzer die Führung bis in die Nachspielzeit, in der Christian Kinsombi für Alexander Esswein ins Spiel kommt. Nach etwas mehr als vier zusätzlichen Minuten steht der wichtige Sieg des SVS dann fest – eine sehr starke Anfangsphase und sehr viel Disziplin in der Verteidigungsarbeit im Anschluss sind die Garanten des 1:0-Erfolgs im letzten Spiel des Jahres!

Für die SVS-Profis steht nun ein kurzer Weihnachtsurlaub an. Am 2. Februar bittet Trainer Alois Schwartz seine Mannschaft dann wieder auf den Trainingsplatz. Das erste Pflichtspiel im Jahr 2022 ist auf den 16. Januar (Sonntag) terminiert, dann empfangen die Sandhäuser den SSV Jahn Regensburg.

Fortuna Düsseldorf: Wolf – Klarer, Nedelcu (46. Peterson), Oberdorf – Narey, Sobottka, Tanaka (76. Lobinger), Koutris – Piotrowski (63. Appelkamp) – Iyoha (84. Klaus), Hennings (84. Bozenik).

SV Sandhausen: Drewes – Diekmeier (72. Bachmann), Höhn, Zhirov, Okoroji – Zenga, Sicker (69. Benschop) – Soukou, Ajdini, Esswein (90.+1 Kinsombi) – Testroet.  

Tore: 0:1 Testroet (7.).

Zuschauer: 10.543.

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover).

Gelbe Karte: - / Zenga.  

Fortuna Düsseldorf - SV Sandhausen (0:1)

Fortuna DüsseldorfSV Sandhausen
Die Aufstellungen am 17.12.2021 18:30 Uhr
Wolf - Klarer, Nedelcu (46. Peterson), Oberdorf - Narey, Sobottka, Tanaka (76. Narey), Koutris, Piotrowski (63. Appelkamp) - Iyoha (84. Bozenik), Hennings (84. Lobinger)Drewes - Diekmeier (72. Bachmann), Höhn, Zhirov, Okoroji - Ajdini, Zenga - Esswein (90. Kinsombi), Soukou, Sicker (69. Benschop) - Testroet
Auf der Auswechselbank
Kastenmeier, Zimmermann, Appelkamp, Klaus, Pledl, Prib, Bozenik, Lobinger, PetersonRehnen, Sickinger, Kinsombi, Keita-Ruel, Gaudino, Conteh, Diakhite, Bachmann, Benschop
Die Trainer
Christian PreußerAlois Schwartz
So fielen die Tore
-7. Pascal Testroet 0:1
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
10543
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign