SV SANDHAUSEN

Die Top-Facts zum Spiel SV Sandhausen gegen SV Werder Bremen

Am Sonntag empfängt der SVS um 13:30 Uhr den SV Werder Bremen. Wir liefern euch die Top-Facts zur Partie.

Der Gegner

Der SV Werder Bremen musste am zurückliegenden Spieltag eine 0:3-Niederlage beim SV Darmstadt 98 verkraften und fiel in der Tabelle mit aktuell 14 Zählern auf den zehnten Platz zurück. Mit vier Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen ist die Bremer Bilanz ausgeglichen. Das Team von Trainer Markus Anfang hat in dieser Saison schon einige deutliche Siege eingefahren (3:0 gegen Hansa Rostock, 3:0 beim FC Ingolstadt, 3:0 gegen den 1. FC Heidenheim), aber auch schon klare Niederlagen kassiert (1:4 gegen den SC Paderborn, 0:3 bei Dynamo Dresden).

Die (wahrscheinlichen) Ausfälle

Beim SVS fehlen neben den Langzeitverletzten, also Julius Biada und Rick Wulle, auch Gianluca Gaudino (Trainingsrückstand nach Corona-Infektion) und Carlo Sickinger (krankheitsbedingt). Ein Einsatz von Tim Kister ist noch offen. Bei den Bremern fehlen die Verletzten Ömer Toprak, Christian Groß und Nick Woltemade. Jiri Pavlenka (nach grippalem Infekt) hat unter der Woche wieder mittrainiert, einen Einsatz ließ Trainer Markus Anfang offen.

Die Bilanz

Der SVS spielt seine zehnte Saison in der 2. Liga, der SV Werder ist nach dem Abstieg im Sommer aus der Bundesliga erst zum zweiten Mal in Liga zwei vertreten (zuvor nur in der Spielzeit 1980/81). Es ist folglich noch zu keinem Pflichtspiel zwischen dem SVS und der ersten Bremer Mannschaft gekommen. Auf die Reserve des SVW ist der SVS einst in der 3. Liga insgesamt achtmal getroffen – mit einer positiven Gesamtbilanz für den SVS (vier Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen). Zu Hause blieb der SVS ungeschlagen gegen Werder II.

Das jüngste Aufeinandertreffen

Da es zum Duell zwischen dem SVS und den Werder-Profis noch nicht gekommen ist, blicken wir zurück auf unser letztes Spiel gegen die Reserve von der Weser. Am 7. April 2012 gelang im Rahmen des 33. Spieltags in der 3. Liga am heimischen Hardtwald ein 2:0 (0:0)-Erfolg, den Marco Pischorn (53.) und David Ulm (72., Elfmeter) mit ihren Treffern besiegelten.

Die Seitenwechsler

Zwei SVS-Profis haben einst das Trikot des SV Werder Bremen getragen und standen sogar gemeinsam im grün-weißen Shirt auf dem Platz: Dennis Diekmeier und Pascal Testroet kamen in der Saison 2008/09 in der 3. Liga für die zweite Mannschaft von der Weser in den Partien beim Wuppertaler SV (1:2), bei Eintracht Braunschweig (1:1) und gegen den FC Carl-Zeiss Jena (0:0) zum Einsatz. Vergangene Woche, im Spiel des SVS beim FC Hansa Rostock, standen „Paco“ und „Dieki“ dann zum vierten Mal in ihrer Karriere in einem Team gemeinsam auf dem Platz – 4727 Tage nach der Partie mit Werder II in Jena (8. November 2008).

Die Zahl vor der Partie: 111,05

Ob die Laufleistung am Sonntag mit entscheidend sein wird? In jedem Fall liegt der SVS diesbezüglich aktuell etwas vor den Bremen – mit im Schnitt 111,05 km/Spiel. Der Bremer Wert liegt nach zehn Partien bei 110,37 km/Spiel.  

Das sagt der gegnerische Trainer vor dem Spiel

Markus Anfang sprach unter Woche bei seinem Team von einer fehlenden „Konstanz. Nach diesem euphorischen Heimspiel gegen Heidenheim haben wir in Darmstadt enttäuscht. Und dafür bin ich als Trainer ja da, die Mannschaft jetzt zu ermutigen, die Dinge umzusetzen, die sie gut kann." Im Bezug auf den SVS sagte er: „Es ist sehr unangenehm dort Fußball zu spielen. Sandhausen hält sich schon seit Jahren in der 2. Liga und zeigt immer wieder, worauf es ankommt."

Foto (c): Eibner-Pressefoto

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign